Entdecken Sie, was bei Ihnen an Internet angekommen ist – und wie Sie es verbessern können

Internet-Anschluss bei mir

Hallo,
Du hast dich sicher schon mal gefragt, was bei dir an Internet angeboten wird? Wie schnell ist mein Internet? Welche Optionen gibt es? Wir werden dir in diesem Artikel alles über die verschiedenen Internetoptionen erzählen. So kannst du leichter das für dich beste Angebot finden. Lass uns gleich anfangen!

Bei dir kommt eine Internetverbindung mit einer Download-Geschwindigkeit bis zu 100 Mbps an. Damit kannst du HD-Videos streamen, online spielen und Daten schnell herunterladen. Es gibt auch noch andere Optionen, die du wahrnehmen kannst, aber die 100 Mbps Geschwindigkeit reicht für den meisten Menschen völlig aus.

Teste deine Internetgeschwindigkeit mit Breitbandmessung

Du möchtest wissen, wie schnell dein Internet ist? Kein Problem! Du kannst deine Internetgeschwindigkeit schnell und einfach mit der Breitbandmessung der Bundesnetzagentur testen. Dazu musst du einfach auf www.breitbandmessung.de gehen und den Test starten. So bekommst du einen guten Überblick über die aktuelle Internetgeschwindigkeit. Außerdem kannst du in den Systeminformationen deines Routers genauere Daten und Informationen über deine DSL-Verbindung abrufen. Guck dir also beide Möglichkeiten an und informiere dich über deine Internetgeschwindigkeit.

Verfügbarkeit von Highspeed-Internetanschlüssen prüfen

Hast Du schon mal darüber nachgedacht, wie schnell Dein Internetanschluss sein soll? Oft locken Internetanbieter mit Verbindungsgeschwindigkeiten von 50, 100, 250 oder sogar 500 Mbit/s. Manche Provider bieten sogar schon Gigabit-Anschlüsse mit einer Geschwindigkeit von 1000 Mbit/s an. Aber leider sind diese Highspeed-Anschlüsse noch längst nicht überall verfügbar. Wenn Du also einen schnellen Internetzugang wünschst, solltest Du Dich vorab über die Verfügbarkeit informieren.

Verbessere Dein WLAN: Signalstärke & Bandbreite

Wenn Du Dein WLAN verbessern willst, solltest Du einen Blick auf die Signalstärke werfen. Diese wird in Dezibel miliwatts (dBm) gemessen und je höher der Wert desto besser ist die Verbindung. Ideal sind Werte zwischen -30 dBm und -40 dBM. Werte jenseits von -85 dBm können als kritisch gewertet werden – in diesem Fall solltest Du Dich an Deinen Router-Hersteller wenden, um die Verbindung zu verbessern.

Außerdem zeigt Dir die App die Geschwindigkeit der Datenübertragung in Megabit pro Sekunde an. Je höher der Wert ist, desto besser ist die Verbindung. Achte auf eine möglichst hohe Bandbreite, um Dein WLAN optimal nutzen zu können. Mit ein paar einfachen Schritten kannst Du die Verbindungsqualität Deines WLANs deutlich verbessern.

Vorteile des Wechsels auf den 5 GHz-Bereich: Schneller, aber weniger durchdringend

Du hast Probleme mit deinem WLAN und überlegst, ob du auf den 5 GHz-Bereich wechseln solltest? Dann bist du hier genau richtig! Mit dem 5 GHz-Bereich erhältst du Zugriff auf eine deutlich höhere Bandbreite als bei der 2,4 GHz-Frequenz. Außerdem kannst du mit dem WLAN-Standard ac theoretisch Geschwindigkeiten von bis zu 1300 Mbit/s erreichen – in der Praxis sind aber immer noch schnelle 660 Mbit/s drin. Der 5 GHz-Bereich bietet dir also eine deutlich schnellere Verbindung als der 2,4 GHz-Bereich. Dies ist vor allem bei vielen gleichzeitig laufenden Verbindungen und bei Streaming-Diensten von Vorteil. Allerdings ist der 5 GHz-Bereich weniger durchdringend als der 2,4 GHz-Bereich, was bedeutet, dass die WLAN-Reichweite bei 5 GHz geringer ist. Deswegen solltest du also die Reichweite deines WLANs vor dem Wechsel bedenken.

Internetanbindung in meinem Haus

Internetgeschwindigkeit für Mehr-Personen-Haushalte: 50-200 Mbit/s

Du möchtest mehreren Personen ein optimales Surfvergnügen ermöglichen? Dann solltest Du eine Internetgeschwindigkeit von mindestens 50 Mbit/s wählen. Gerade bei Mehr-Personen-Haushalten wie WGs ist es wichtig, dass mehrere Personen und Geräte gleichzeitig mit dem Internet verbunden sind und keine Performanceverluste auftreten. Für ein noch besseres Surferlebnis empfehlen wir Dir eine Anschlussgeschwindigkeit von 200 Mbit/s. So habt ihr immer genügend Bandbreite.

Schnelles Internet mit Download-Raten ab 100 Mbit/s

Du möchtest superschnelles Internet in deiner Wohnung? Dann lohnt sich ein Tarif mit Download-Raten ab 100 oder 250 Mbit/s. Das heißt, du kannst Daten mit einer maximalen Geschwindigkeit von bis zu 250 Mbit/s herunterladen. Auch das Uploaden geht mit einer maximalen Geschwindigkeit von 50 Mbit/s ziemlich flott. Doch Vorsicht: Dies sind in der Regel Maximalgeschwindigkeiten, die in der Realität nicht immer erreicht werden. Daher solltest du vor allem auf die tatsächliche Bandbreite achten, die dir der Anbieter zusichert.

Idealer Ping: Wie schnell muss mein Internet sein?

Du hast eine ideale Ping-Zeit, wenn sie unter 20 ms liegt. Dann ist das Spielgeschehen nahezu verzögerungsfrei und du hast ein flüssiges Spielerlebnis. Wenn dein Ping zwischen 20 und 50 ms liegt, kannst du größtenteils ungestört spielen. Ab einem Ping von 50 bis 100 ms kann es jedoch zu einer verringerten Reaktionszeit kommen, vor allem bei schnellen Online-Spielen. Ein hoher Ping kann daher gerade bei E-Sports-Spielen ein entscheidender Nachteil sein.

Internetgeschwindigkeit messen: Wie du Ping-Zeiten verwendest

Du hast Probleme beim Spielen an deinem PC und fragst dich, ob dein Internetzugang schnell genug ist? Ping-Zeiten sind ein guter Indikator, um die Geschwindigkeit des Internets zu bestimmen. Ein Ping misst die Zeit, die es dauert, bis ein Computer auf eine Anfrage reagiert. Schnelle Internetzugänge haben eine Ping-Zeit von weniger als 2 ms (z.B. Glasfaser). Allerdings können langsame Internetzugänge auch Ping-Zeiten von über 50 ms erreichen (z.B. Zugang per UMTS). Typisch sind Ping-Zeiten im Bereich von 5-30 ms. Wenn du also ein Online-Spiel spielen möchtest, dann solltest du eine Ping-Zeit im Bereich von 5-30 ms haben.

Internetanschluss: Wie viel Bandbreite brauchst Du wirklich?

Du fragst Dich, wie schnell Dein Internetanschluss sein muss? Inzwischen werden immer höhere Geschwindigkeiten beworben, aber wie viel Bandbreite brauchst Du wirklich? In Deutschland können Anbieter Geschwindigkeiten von bis zu 1000 MBit/s anbieten, aber auch schon mit 50 oder 100 MBit/s kannst Du einiges machen. Es kommt darauf an, was Du mit Deinem Internetanschluss machen willst. Wenn Du nur im Internet surfst und E-Mails schreibst, reicht ein günstiger Anschluss mit 50 MBit/s aus. Willst Du hingegen auch Videos streamen und online spielen, solltest Du eher zu einem Anschluss mit mehr Bandbreite greifen. 200 MBit/s, 400 MBit/s oder sogar 1000 MBit/s sind dann die richtige Wahl. Aber denke auch daran, dass ein schneller Internetanschluss nicht nur mehr Bandbreite, sondern auch höhere Kosten bedeutet.

Single? Welche Internet-Leitung passt zu dir?

Du bist Single und nutzt das Internet ziemlich viel? Dann kommst du mit einer 16000er Leitung völlig klar, wenn du kein Gamer oder Multimedia-Fan bist. Doch wenn du gerne Filme und Serien streamst, solltest du auf eine 50000er Leitung zurückgreifen. Damit kannst du gleichzeitig Full-HD-Streaming und größere Downloads ohne Ruckler genießen. Außerdem lohnt es sich, bei zwei oder mehr Personen im Haushalt, mindestens eine 50000er Leitung zu wählen, um alle gleichzeitig unterbrechungsfrei im Internet surfen und streamen zu können.

Internetverbindungsgeschwindigkeit bei mir

Streamen von Videos: Wie viel Bandbreite benötigt man?

Wer regelmäßig Videos streamt, der sollte über eine ausreichend schnelle Internetverbindung verfügen. Denn je nach Videoqualität benötigst du unterschiedliche Bandbreiten. Für HD-Videos solltest du mindestens über einen Wert von 40 Mbit/s verfügen. Wenn du auch noch regelmäßig Videos in UHD streamst, dann sollte deine Verbindung mindestens 75 Mbit/s betragen. Richtig schnell wird es aber bei Familien oder WGs, wenn du auch noch das gleichzeitige Streamen von mehreren Personen berücksichtigst. Hier reicht eine Bandbreite von mindestens 100 bis 250 Mbit/s, je nach Nutzungsverhalten. Mit einer solchen Verbindung steht deinem Video-Streaming nichts mehr im Wege.

DSL-Geschwindigkeiten: Von 6 bis 400 Mbit/s

Du weißt nicht, welche DSL-Geschwindigkeit du brauchst? Dann solltest du wissen, dass DSL-Geschwindigkeiten von 6 bis 32 Mbit/s im Schnitt ausreichen, um zufrieden zu sein. Wenn du aber noch schneller ins Netz eintauchen möchtest, bietet dir VDSL Speed von 50 bis über 150 Mbit/s. Und wenn du das Maximum an Geschwindigkeit herausholen möchtest, kannst du zu Kabel DSL mit Geschwindigkeiten von bis zu 400 Mbit/s wechseln. Aber überlege dir gut, ob du das wirklich brauchst. Denn oft sind die höheren Geschwindigkeiten gar nicht nötig.

Welcher Internet-Tarif ist sinnvoll? 20-40 Mbit/s für Streaming

Auch wenn du nicht viel im Internet unterwegs bist, ist eine sinnvolle Bandbreite unerlässlich. Du solltest daher einen Tarif mit einer Bandbreite von 20 – 40 Mbit/s im Download wählen, wenn du regelmäßig in niedriger oder mittlerer Auflösung (HD und darunter) streamst und nur selten große Dateien hoch- oder runterlädst. So kannst du sichergehen, dass du immer eine stabile Verbindung hast und das Streaming ohne Probleme funktioniert. Du kannst aber auch einen Tarif mit einer höheren Bandbreite wählen, wenn du viel im Internet unterwegs bist und deine Datenmenge hoch ist. So hast du immer eine schnelle Verbindung und wenig Probleme.

100 MBit/s Flat: Genug Speed für Ultra-HD & mehr

Du brauchst keine Angst haben, dass du bei einer 100 MBit/s Flat nicht genug Speed hast. Mit 50-100 MBit/s kannst du problemlos deine Aufgaben erledigen. Selbst Ultra-HD Filme bei Netflix brauchen nicht mehr als 20-25 MBit/s. Das heißt, eine solche Flat reicht aus, um daheim gleichzeitig 4 Personen streamen zu lassen. Auch Down- und Uploads erledigst du mit dieser Geschwindigkeit schnell und unkompliziert. Wenn du einen schnelleren Anschluss brauchst, kannst du natürlich auch eine Flat mit mehr Speed wählen.

Maximale Kraft und Geschwindigkeit in 2 Tagen erreichen

Du musst mindestens zwei Tage lang deine Maximalkraft erreichen. Zudem musst du an diesen Tagen mindestens siebenundzwanzigmal die Geschwindigkeit erreichen, die normalerweise zur Verfügung steht. Aber mach dir keine Sorgen, falls du an einem Tag die minimale Geschwindigkeit nicht erreichen solltest. Die maximale Anzahl an Verfehlungen ist auf einen Tag beschränkt.

50 Mbit Internetanschluss: Ideal für HD-Streams & Mehrfachnutzer

Du hast die Wahl zwischen einem 50 Mbit Internetanschluss und einem schnelleren. Wenn du viel streamst oder viele Personen gleichzeitig online sind, ist ein 50 Mbit Anschluss absolut die richtige Wahl. Mit 50 Mbit kannst du HD-Streams problemlos abspielen und hast dank der hohen Geschwindigkeit keine Kapazitätsengpässe. Ein schnellerer Anschluss mag zwar noch mehr Geschwindigkeit bieten, aber ob das für dich wirklich Sinn macht, hängt von deinen Bedürfnissen ab. Wenn du vor allem Filme und Serien streamst oder viele Personen gleichzeitig online sind, ist ein 50 Mbit Anschluss mehr als ausreichend. Achte aber darauf, dass dieser auch wirklich in deiner Nähe verfügbar ist.

So schonst du dein Datenvolumen beim Nutzen von sozialen Medien

Du nutzt gerne soziale Medien? Dann solltest du darauf achten, dass du nicht zu viel Datenvolumen verbrauchst. Vor allem Apps wie TikTok, YouTube und Instagram sind bekannt dafür, dass sie besonders viele Daten benötigen. Snapchat und TikTok sind hierbei besonders herausragend: Pro Minute verbrauchen sie etwa 20 MB an Daten – und das, obwohl du die Inhalte gar nicht aktiv aufrufst, sondern nur die App geöffnet hast. Um die Kosten gering zu halten, solltest du am besten immer im WLAN surfen. Mit einer WLAN-Verbindung kannst du dein Datenvolumen schonen.

So schaust du länger Filme & Serien ohne viel Datenvolumen zu verbrauchen

Bei der niedrigsten Bildqualität kannst du etwa vier Stunden lang Filme und Serien schauen, bevor 1 GB von deinem Datenvolumen verbraucht ist. Wenn du es lieber etwas besser haben möchtest, dann kannst du auf die mittlere Bildqualität umstellen. Dann hast du allerdings nur noch etwa zwei Stunden. Wenn du noch länger Filme und Serien ansehen möchtest, ohne dass dein Datenvolumen schnell aufgebraucht ist, solltest du auf die höchste Bildqualität umstellen. Bei dieser Qualität kannst du rund eine Stunde länger schauen, ohne dass dein Datenvolumen aufgebraucht ist. Allerdings solltest du daran denken, dass die höchste Qualität auch mehr Datenvolumen verbraucht.

Spare dein Datenvolumen: Automatische Updates nur über WLAN

Es ist wichtig, Updates auf dem Laufenden zu halten, insbesondere Systemupdates. Aber manchmal können sie dein Datenvolumen ganz schön beanspruchen. Deshalb raten wir dir, automatische Updates nur während einer WLAN-Verbindung einzurichten. Damit sparst du dir nicht nur dein mobiles Datenvolumen, sondern hast auch das ganze Update schneller. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du deine automatischen Updates auch vollständig deaktivieren und manuell überprüfen, ob du ein Update installieren möchtest, wenn du wieder Zugang zu einem WLAN hast. So hast du die volle Kontrolle darüber, welche Updates du installierst und wann du dein Datenvolumen beanspruchst.

Internet-Bandbreite: Wie viel kannst du erwarten?

Je nach verwendeter Technik und Anbieter kann die Normalbandbreite und die zugesicherte Mindestbandbreite sehr unterschiedlich ausfallen. Wenn du zum Beispiel einen Kabelanschluss mit 100 Mbit/s-Internet hast, dann kannst du normalerweise mit einer Mindestbandbreite von 50 Mbit/s rechnen. Die Rate darf aber nicht unter 25 Mbit/s fallen. Einige Anbieter bieten aber auch noch höhere Bandbreiten an. Diese variieren jedoch je nach Region. Wenn du wissen willst, welche Bandbreite dir zur Verfügung steht, dann kannst du deinen Anbieter kontaktieren und dich über die Details informieren.

Schlussworte

Bei mir kommt ein Breitband-Internetanschluss an. Mit diesem Anschluss kann ich sowohl im Internet surfen als auch Videos streamen und herunterladen. Außerdem kann ich auch Skype und andere Video-Chat-Dienste nutzen. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit meinem Internetanschluss.

Zusammenfassend kann man sagen, dass du eine ganze Menge an Internetempfang erhältst. Es ist also wichtig, dass du dein Netzwerkmonitoring regelmäßig überprüfst, damit du auf dem Laufenden bleibst, was deine Internetverbindung angeht. So kannst du sicherstellen, dass du immer die beste Verbindung hast.

Schreibe einen Kommentar